Da Kurier del 02/02/2005
Originale su http://www.kurier.at/ausland/878823.php

Slowenien ratifiziert EU-Verfassung

Als dritter EU-Mitgliedstaat hat Slowenien die europäische Verfassung ratifiziert. Das Parlament in Laibach stimmte am Dienstag nach vierstündiger Sondersitzung mit überwältigender Mehrheit für das Vertragswerk. 79 von 83 anwesenden Parlamentariern stimmten für das Vertragswerk, nur vier votierten dagegen. Die vier Gegenstimmen kamen von vier Abgeordneten der Slowenischen Nationalpartei.

Der Abstimmung ging eine von Ministerpräsident Janez Jansa eingeleitete Debatte voraus, in der fast alle im Parlament vertretenen Parteien ihre Zustimmung sowohl zu den europäischen Verfassungsbestimmungen als auch zum sehr frühen Ratifizierungstermin zum Ausdruck brachten. Die jüngsten Meinungsumfragen, wonach die große Mehrheit der Bevölkerung nichts über die Bestimmungen der europäischen Verfassung wisse, wurden zu einem Hauptthema der parlamentarischen Debatte. Die meisten Redner vertraten die Ansicht, in den verbleibenden Monaten bis zum Inkrafttreten der Verfassung im Jahre 2006 stehe noch genug Zeit zur Verfügung, um das Thema den Bürgern nahe zu bringen.

Zuvor hatten bereits Litauen und Ungarn das europäische Verfassungsdokument ratifiziert. Auch das italienische Parlament votierte vor einer Woche für die Verfassung; für die endgültige Ratifizierung fehlt hier allerdings noch die Zustimmung des Senats, die aber als sicher gilt. In mindestens neun Staaten - darunter Frankreich, Großbritannien und Spanien - ist ein Referendum geplant.

Die Regierungen der 25 EU-Staaten hatten sich im vergangenen Jahr auf das Vertragswerk geeinigt, mit dem die Institutionen der Europäischen Union reformiert und Entscheidungen vereinfacht werden sollen. Die Mitgliedstaaten müssen die Verfassung per Referendum oder im Parlament ratifizieren, bevor sie im November 2006 in Kraft treten soll. In Spanien findet die Volksabstimmung über die EU-Verfassung am 20. Februar statt; es wird die erste in einem großen EU-Mitgliedsstaat sein.

Sullo stesso argomento

Articoli in archivio

Il Manifesto di Genova per rilanciare processo costituente europeo
Manifesto europeo delle cittadine e dei cittadini europei riuniti nella Convenzione di Genova il 3 e il 4 dicembre 2005
su PeaceLink del 05/12/2005
Sondaggio della "Bild": il 96,9% dei tedeschi voterebbe "no". Oggi vertice Schroeder-Chirac
Ma anche la Germania "boccia" la Costituzione Ue
di Andrea Tarquini su La Repubblica del 04/06/2005
 
Cos'´┐Ż ArchivioStampa?
Una finestra sul mondo della cultura, della politica, dell'economia e della scienza. Ogni giorno, una selezione di articoli comparsi sulla stampa italiana e internazionale. [Leggi]
Rassegna personale
Attualmente non hai selezionato directory degli articoli da incrociare.
Sponsor
Contenuti
Notizie dal mondo
Notizie dal mondo
Community
• Forum
Elenco degli utenti

Sono nuovo... registratemi!
Ho dimenticato la password
• Sono giÓ registrato:
User ID

Password
Network
Newsletter

iscriviti cancella
Suggerisci questo sito

Attenzione
I documenti raccolti in questo sito non rappresentano il parere degli autori che si sono limitatati a raccoglierli come strumento di studio e analisi.
Comune di Roma

Questo progetto imprenditoriale ha ottenuto il sostegno del Comune di Roma nell'ambito delle azioni di sviluppo e recupero delle periferie

by Mondo a Colori Media Network s.r.l. 2006-2022
Valid XHTML 1.0, CSS 2.0